Fr., 08. Juli

|

Wien

DER SCHEIN TRÜGT

Der Schein trügt // Regie: Srdjan Dragojevic, RS 2021, 122 Min., Originalfassung mit deutschen Untertiteln

DER SCHEIN TRÜGT

Zeit & Ort

08. Juli, 21:00

Wien, Yppengasse, Wien, Österreich

Über die Veranstaltung

Filminfo:

Regie: Srdjan Dragojevic, mit Goran Navojec, Ksenija Marinkovic, Natasa Markovic, Bojan Navojec, Danijela Mihajlovic, u.a.

Stojan ist ein unbescholtener Mann, fürsorglicher Familienvater und sehr bescheiden. Ein Kurzschluss im Tröpferlbad bringt ihm unverhoffte Erleuchtung: ein Heiligenschein ziert fortan sein Haupt. Ein dubioser Fernsehprediger rät Stojans Frau, den seltsamen Heiligen zum Sündigen zu verführen. Und also beginnt dieser widerwillig zu saufen, zu völlen und mit der Nachbarswitwe zu vögeln, um Gott zu erzürnen und den Heiligenschein loszuwerden. In drei Episoden - 1993, 2001 und 2026 - angelegte Gesellschaftssatire aus Serbien über den Alltag im Postsozialismus. (Michael Omasta)

Mit handfestem Humor spürt der serbische Regisseur Srđan Dragojević in "Der Schein trügt" der Bigotterie und Verrohung der Sitten nach. Durchaus sinnfällig hat er seinen Film quasi als Triptychon angelegt. Die beiden weiteren Teile spielen 2001 und 2026 und neuerlich bricht das Übernatürliche in den postsozialistischen Alltag ein: In der zweiten Episode verwandelt sich ein zum Tode Verurteilter in einen Säugling, um in der dritten als glückloser Künstler wiederzukehren, der plötzlich Erfolg hat, weil seine Gemälde -ganz buchstäblich! - den Hunger stillen.

Diese Veranstaltung teilen